Le Sybérien

Nur wahre Käseliebhaber können den vollen Geschmack und die Nuancen des Le Sybérien-Käses schätzen. Bist du bereit, ihn zu probieren?

Wir haben alle Informationen gesammelt, die du brauchst, um mehr über den Le Sybérien-Käse zu erfahren. Wir hoffen, du genießt sie genauso wie das Essen selbst.

Der Le Sybérien-Käse durfte in dieser Enzyklopädie der Weltkäse nicht fehlen, und wenn du die Informationen liest, die wir darüber anbieten, entscheidest du vielleicht, dass er auch in deiner Speisekammer nicht fehlen sollte.

Le Sybérien Käse

Der Le Sybérien Käse ist ein halbfester Käse aus dem Brovinetal im Nordwesten der Schweiz im Kanton Neuenburg. Der Name des Käses leitet sich von der Gemeinde La Brévine ab, die als die Sibirien der Schweiz bekannt ist. Dort werden jedes Jahr extrem niedrige Temperaturen gemessen, aufgrund der Topographie des Tals, welches eine große Ebene zwischen seinen Seiten bildet. Die kalte Luft sinkt entlang der Berghänge ab und sammelt sich im Talboden, wo sie weiter abkühlt. Die niedrigsten Temperaturen werden während der Morgendämmerung nach einer klaren Sternennacht erreicht. Ein gefrorener Nebel bedeckt den Talboden, der durch die oberen Sonnenstrahlen schmilzt und ein wunderschönes sibirisches Bild entstehen lässt.

Herkunft und Herstellung

Der Le Sybérien Käse ist ein Raclette-Käse, der von der Käserei Brévine DepuisGère aus thermisierter Kuhmilch hergestellt wird. Die Käsesorte wird nach dem Befeuchtungsverfahren hergestellt, bei dem der Käsebruch nicht gekocht, sondern nur erwärmt wird. Dabei entsteht eine beige bis braune Rinde und die Käsemasse kann eine dunkle Elfenbeinfarbe oder Gelb mit vereinzelten Löchern aufweisen. Die meisten Raclette-Käse haben eine sehr cremige Textur, sie schmelzen im Mund ohne vorheriges Erwärmen. Der Geschmack erinnert intensiv an Stabilität, Früchte und Wein und hinterlässt einen lang anhaltenden Nachgeschmack.

Die Reifung des Le Sybérien Käses erfolgt in den Kellern der "Sibirien der Schweiz" über einen Zeitraum von 3 bis 5 Monaten. In der Schweiz wird er normalerweise nicht ohne Erhitzen serviert, obwohl er sich hervorragend auf einer Käseplatte oder in Kombination mit luftgetrocknetem Schinken eignet. Beim Erhitzen entsteht eine schöne geschmolzene Masse, die als Basis für die Zubereitung von Raclette dient.

Einzigartiger Geschmack und Verwendung

Der Le Sybérien Käse zeichnet sich durch seinen einzigartigen Geschmack und seine vielseitige Verwendung aus. Aufgrund seines intensiven Aromas eignet er sich hervorragend zum Überbacken von Kartoffeln oder Gemüse. Sein cremiger Charakter macht ihn auch zu einer idealen Zutat für Fondues oder gratinierte Gerichte. Darüber hinaus passt der Le Sybérien Käse gut zu frischem Brot und kann auch in Salaten oder Sandwiches verwendet werden.

Zusammenfassung

Der Le Sybérien Käse ist ein halbfester Raclette-Käse aus der Schweiz. Der Käse hat seinen Namen von der Gemeinde La Brévine, die aufgrund ihrer extrem niedrigen Temperaturen im Winter als die Sibirien der Schweiz bekannt ist. Der Käse wird aus thermisierter Kuhmilch hergestellt und reift für 3 bis 5 Monate. Er zeichnet sich durch eine cremige Textur und einen intensiven Geschmack aus, der an Stabilität, Früchte und Wein erinnert. Der Le Sybérien Käse ist vielseitig verwendbar und kann sowohl erhitzt als auch roh genossen werden.

✓ Schweiz